28. January | 0 Kommentare

Wertminderung

Man unterscheidet zwischen der merkantilen Wertminderung und einer technischen Wertminderung.  Unter einer merkantilen Wertminderung versteht man den voraussichtlichen Mindererlös bei einer Veräußerung des fach- und sachgerecht instand gesetzten Fahrzeuges unter Offenbarung des reparierten Unfallschadens. Er basiert auf der Sorge des potenziellen Käufers vor verborgenen Mängeln, die sich erst in der Folgezeit bemerkbar machen könnten.

Zur Verständlichkeit ein einfaches Beispiel:
Sie möchten ein gebrauchtes Fahrzeug kaufen. Der Fahrzeughändler bietet Ihnen zwei gleichwertige Fahrzeuge in der gleichen Güte (Ausstattung, Alter, Laufleistung usw.) an.
Bei dem einen Fahrzeug wird Ihnen mitgeteilt, dass dieses Fahrzeug bereits einen Unfallschaden hatte. Obwohl dieser Unfallschaden fach- und sachgerecht instand gesetzt wurde, wird der Kaufinteressent sich in der Regel für das Fahrzeug entscheiden, das unfallfrei war.
Für das Fahrzeug mit dem fach- und sachgerecht instand gesetzten Unfallschaden wird man sich nur entscheiden, wenn dieses Fahrzeug wesentlich kostengünstiger angeboten wird.
Die merkantile Wertminderung kommt insbesondere noch verstärkt zum Tragen, da bei einer Veräußerung eines Fahrzeuges ein Unfallschaden (instand gesetzter Unfall) immer anzugeben ist. Sollte man dem nicht nachkommen, so liegt eine arglistige Täuschung vor.
Unter Berücksichtigung dieser Fakten ist bei Eintritt eines Unfallschadens häufig eine Minderung des Fahrzeugwertes trotz fachgerechter Instandsetzung gegeben.
Mittlerweile ist auch die Rechtsprechung von der veralteten Regelung, wonach es nur eine merkantile Wertminderung bei Fahrzeugen gibt, die noch nicht älter als 5 Jahre und nicht mehr als 100 000 km gelaufen sind, abgekommen.
Auch bei Fahrzeugen, die älter als 5 Jahre oder auch mehr als 100 000 km gelaufen sind, ist die oben dargestellte Vergleichsgegenüberstellung eines unfallfreien Fahrzeuges mit einem gleichwertigen Fahrzeug mit Unfallereignis vorzunehmen.
Die merkantile Wertminderung fällt mit zunehmenden Alter oder steigender Laufleistung geringer aus. Dies ist darin begründet, dass bei einem relativ neuen Fahrzeug die Wahrscheinlichkeit eines Unfallwagens deutlich geringer ist als bei einem Fahrzeug, das bereits älter ist bzw. eine hohe Laufleistung aufweist. Beim Kauf eines älteren Fahrzeuges bzw. eines Fahrzeuges mit einer höheren Laufleistung nimmt man einen Unfallwagen eher in Kauf als bei einem relativ jungen Fahrzeug. Weiterhin ist die Marktgängigkeit eines Fahrzeuges stark ausschlaggebend für die Höhe der merkantilen Wertminderung. Ein Fahrzeug, das sehr gefragt ist, lässt sich immer noch relativ gut verkaufen, wobei ein nur schwer verkäufliches Fahrzeug mit zusätzlichem Unfallschaden womöglich fast gar nicht mehr zu verkaufen ist. Somit muss der merkantile Minderwert für das schlecht verkaufbare Fahrzeug höher liegen als bei einem gut verkaufbaren Fahrzeug. Weiterhin ist eine Beeinflussung der Wertminderung auch durch bereits vorhandene Vor- und Altschäden am Fahrzeug zu berücksichtigen. Hat das Fahrzeug bereits vor dem eigentlichen Unfallgeschehen diverse Vor- und Altschäden, so ist zu prüfen, ob überhaupt eine weitere Minderung eingetreten ist. Bei einer erneuten Beschädigung ein und desselben Teils kann es vorkommen, dass keine merkantile Wertminderung mehr gegeben ist.

Beispiel
Das Fahrzeug hatte bereits vor einem Jahr einen seitlichen Unfallschaden. Hierbei wurde die linke Fahrertür erneuerungsbedürftig eingedrückt. Der Fahrzeughalter hat diesen Schaden durch eine Erneuerung der Tür beseitigen lassen. Nun ist ein erneutes Schadenereignis eingetreten. Erneut wurde die Tür vorn links beschädigt. Da dieses Fahrzeug bereits in diesem Bereich einen offenbarungspflichtigen Vorschaden (instand gesetzter Schaden) hatte, wird, auf das gesamte Fahrzeug bezogen, keine erneute merkantile Wertminderung des Fahrzeuges eintreten. Somit ist in diesem Fall keine weitere merkantile Wertminderung mehr gegeben.

Wäre in diesem Beispiel bei dem neuen Schaden weiterhin der Kotflügel zusätzlich beschädigt worden, so wäre doch noch eine weitere Minderung des Fahrzeugwertes gegeben. Somit wäre dies mit einer geminderten (Vorschaden berücksichtigt) merkantilen Wertminderung auszugleichen.
Die Wertminderung ist steuerneutral (ohne Angabe von Mehrwertsteuer), denn es fehlt ihr am umsatzsteuerrechtlichen Anknüpfungspunkt des Leistungsaustausches.

Technische Wertminderung
Eine technische Wertminderung ist gegeben, wenn nach ordnungsgemäßer Instandsetzung eines Fahrzeuges noch objektiv wahrnehmbare Mängel vorhanden sind.
In der Regel kommt eine technische Wertminderung nur selten zum Tragen, da beim offensichtlichen Erkennen von äußerlichen Restunfallspuren dies durch eine mangelhaft aufgeführte Instandsetzungsarbeit der ausführenden Reparaturwerkstatt verursacht wurde. Dieser Mangel wird dann in der Regel nach Reklamation durch den Fahrzeughalter durch den Reparaturbetrieb in Form einer entsprechenden Nacharbeit beseitigt. Anzumerken hierbei ist aber, dass in der Regel ein geschultes Auge Instandsetzungsspuren auch bei fachgerechter Reparatur erkennen kann. Dies ist darin begründet, dass eine Unfallinstandsetzung meist ein Handwerk ist und keine maschinelle, werksseitige Fertigung. Eine technische Wertminderung wird in einem Gutachten nur selten aufgeführt. In der Regel wird in einem Unfallgutachten immer von einer merkantilen Wertminderung gesprochen.
Der häufigste Fall einer technischen Wertminderung ist der, dass eine fachgerechte Reparatur wegen äußerer Umstände nicht möglich ist. Wenn zum Beispiel für ein Sonderfahrzeug Ersatzteile nicht oder nicht zeitnah beschaffbar sind, kann im Einzelfall der für den Geschädigten wie für die Versicherung sinnvolle Weg darin bestehen, zu improvisieren und den Nachteil mit einer technischen Wertminderung auszugleichen.

Kommentare

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Weitere Artikel

  • Skiba | auch samstags geöffnet

    SAMSTAG GEÖFFNET

    Samstag geöffnet Sie sind in der Woche voll im Alltagsstress und haben festgestellt, dass Ihr Auto zur ...

    Zum Artikel
  • Skiba | Blog | falsche Beratung | Nachteil

    Falsch beraten = doppelt teuer

    Falsch beraten = doppelt teuer Wann immer Sie unverschuldet in einen Verkehrsunfall verwickelt werden ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Totalschaden

    Totalschaden Man unterscheidet zwischen dem Totalschaden, dem technischen Totalschaden sowie dem fiktiven ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Bagatellschaden

    Bagatellschaden Bei verursachten Haftpflichtschäden bis zu einer Schadenhöhe von ca. 750,-€ spricht ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Vor- und Altschäden

    Vor- und Altschäden Man unterscheidet Vor- und Altschäden wie folgt: Altschaden Unter einem Altschaden ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Nachschaden

    Nachschaden Bei einem Nachschaden handelt es sich um einen am Fahrzeug nach dem Unfall entstandenen ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Neuwagenersatz

    Neuwagenersatz Wird ein relativ neuwertiges Fahrzeug in erster Hand (eine Tageszulassung im unmittelbaren ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Ersatzteilaufschlag

    Ersatzteilaufschlag Bei einer Vielzahl von Reparaturwerkstätten und Autohäusern wird ein sogenannter ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Sachverständigenverfahren in der KFZ-Versicherung

    Sachverständigenverfahren in der KFZ-Versicherung Für Meinungsverschiedenheiten technischer Natur sehen ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Die Vollkaskoversicherung

    Die Vollkaskoversicherung Bei dieser Versicherung handelt es sich um eine freiwillige Zusatzversicherung ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Die Teilkaskoversicherung

    Die Teilkaskoversicherung Hierbei handelt es sich um eine Versicherung, die Schäden am eigenen Fahrzeug ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Die Oldtimer Zustandsnoten

    Die Oldtimer Zustandsnoten Definitionen nach dem anerkannten classic-analytics Bewertungssystem Der ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Wert-Definitionen (Oldtimerversicherung)

    Wert-Definitionen (Oldtimerversicherung) Marktwert, Wiederbeschaffungswert, Wiederherstellungswert &# ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Opfergrenzregelung: Reparatur im Rahmen der 130%-Grenze

    Opfergrenzregelung Bei einem Haftpflichtschaden besteht die Möglichkeit, einen wirtschaftlichen Totalschaden ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Mietwagen/Ersatzfahrzeug

    Mietwagen/Ersatzfahrzeug Bei einem Haftpflichtschaden steht dem Geschädigten für die Dauer der Reparaturzeit ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Vorhaltekosten

    Vorhaltekosten Wenn in Ausnahmefällen nur Vorhaltekosten geschuldet sind, sind sie für einen PKW meist ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Nutzungsausfall

    Nutzungsausfall Sofern der Anspruchsteller auf die Anmietung eines Ersatzfahrzeuges verzichtet, steht ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Wiederbeschaffungsdauer (Kalendertage)

    Wiederbeschaffungsdauer (Kalendertage) Die voraussichtliche Wiederbeschaffungsdauer (meist in Kalendertagen ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Reparaturdauer (Arbeitstage)

    Reparaturdauer (Arbeitstage) Die Angabe der voraussichtlichen Reparaturdauer ist in einem Haftpflichtgutachten ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Abzüge für Wertverbesserung

    Abzüge für Wertverbesserung Gemäß dem Grundsatz des § 249 BGB ist die wirtschaftliche Gesamtlage des ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Restwert (RW)

    Restwert (RW) Unter dem Restwert versteht man den Betrag, den der Geschädigte durchschnittlich für sein ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Wiederbeschaffungswert (WBW oder auch WB)

    Wiederbeschaffungswert (WBW oder auch WB) Unter dem Wiederbeschaffungswert versteht man den Betrag, ...

    Zum Artikel
  • Skiba Blog | Ratgeber

    Definition eines Gutachtens

    Definition eines Gutachtens Ein von einem Sachverständigen erstelltes Gutachten soll einem Laien, also ...

    Zum Artikel
  • Skiba Gutachten | Wertgutachten für Autoliebhaber

    Wertgutachten für Liebhaberfahrzeuge

    Wertgutachten für Liebhaberfahrzeuge Unser Kunde hat sich vor Kurzem diesen schönen Porsche GT3 RS Baujahr ...

    Zum Artikel
  • Skiba | Blog | Erklärung Wertminderung

    Was ist eigentlich mit Wertminderung?

    Was ist eigentlich mit Wertminderung? Es ist schon ärgerlich genug, wenn jemand einem in das Auto fährt ...

    Zum Artikel
  • Skiba | Blog | Motorradratgeber

    Beginn der Motorradsaison

    Beginn der Motorradsaison  Bevor Sie die erste Ausfahrt durchführen, ist es ratsam zunächst sämtliche ...

    Zum Artikel
  • Skiba | Blog | gute Beratung bei Kfz-Unfallschaden

    Beim Kfz-Unfallschaden gut beraten

    Beim Kfz-Unfallschaden gut beraten Wurde ein Fahrzeug bei einem Unfall unverschuldet beschädigt, hat ...

    Zum Artikel
  • Skiba | Blog | eigene Vorbereitung auf Haupuntersuchung

    So bereiten Sie Ihr Fahrzeug auf die Hauptuntersuchung vor

    So bereiten Sie Ihr Fahrzeug auf die Hauptuntersuchung vor Bei der HU werden sicherheitsrelevante Komponenten ...

    Zum Artikel
    Zum Blog

    Sollten Sie Fragen haben, so rufen Sie uns gerne an:

    0331 730 830

    Nutzen Sie unsere telefonische Erstberatung
    +49(0)331 730 830

    Oder schreiben Sie uns per WhatsApp
    +49(0)331 730 831 11

    Nutzen Sie zur Terminvereinbarung unsere telefonische Erstberatung, die Online-Buchung oder schreiben Sie uns per WhatsApp.